ORTE

Unsere Zusammenarbeit mit lokalen Behörden, Gemeinden und Partnern, wie z.B. der Cruise Lines International Association (CLIA), zum Informationsaustausch und zur Integration von Richtlinien und Strategien unterstützt nachhaltigen Tourismus.

 

Gemeinsam fördern wir verantwortungsbewusstes Reisen und erzielen bessere soziale und wirtschaftliche Ergebnisse für die Gemeinden.

Wirtschaftliche Auswirkungen: Entwicklung des Hafens

Wir haben in den Aufbau neuer Terminalanlagen in Durban, Miami und Barcelona investiert. Diese ermöglichen es uns - oder werden es ermöglichen -, unsere umweltfreundlichsten Schiffe an diesen Standorten einzusetzen. Um sicherzustellen, dass wir beim Bau dieser Terminals die Umwelt im Blick haben, sind alle neuen Hafenterminals von MSC Cruises nach LEED Silber oder höher zertifiziert. LEED - die Abkürzung steht für Leadership in Energy and Environmental Design - ist ein weltweit verbreitetes Bewertungssystem für umweltfreundliches Bauen. Seine strengen, auf Punkten basierenden Systeme gewährleisten ein hohes Mass an Effizienz sowohl bei der Planung als auch beim Betrieb von Gebäuden.

 

Miami: Im März 2022 erfolgte der erste Spatenstich für unser neues Kreuzfahrtterminal in Miami, das nach seiner Eröffnung Ende 2023 das grösste in Nordamerika sein wird. Die meisten Schiffe am Liegeplatz des neuen Terminals in Miami werden im Einklang mit den Plänen von PortMiami, Landstromanschlüsse zu ermöglichen, an das lokale Stromnetz angeschlossen werden können. Für den Bau und den späteren Betrieb des Terminals ist ein umfassendes Umwelt- und Sozialmanagementsystem vorgesehen. Es wird erwartet, dass das Terminal mindestens das LEED-Silber-Rating erfüllt, und ein von Dritten geprüftes System wird eine umfassende Datenerfassung, Berichterstattung und Meldung von Zwischenfällen gewährleisten.

Barcelona: Das Terminal wird über einen Landstromanschluss verfügen und auch für das Bunkern von LNG geeignet sein. Es ist auf dem besten Weg, das LEED-Gold-Rating zu erreichen, und wir werden innerhalb von 12 Monaten nach Inbetriebnahme die Zertifizierung nach LEED Zero Energy und LEED Zero Water anstreben. LEED Zero Energy erfordert den Einbau von Sonnenkollektoren und die Nutzung erneuerbarer Energien aus dem Stromnetz sowie ein energiesparendes Design. Um LEED Zero Water zu erreichen, werden wir nachweisen, dass der Terminal einen geringen Wasserbedarf hat, Regenwasser wiederverwendet und das Regenwasser direkt ins Meer geleitet wird.

Wirtschaftliche Auswirkungen: Entwicklung des Hafens

Terminal development, Sustainability | MSC Cruises

Verantwortungsvoller Tourismus

Unkontrollierter Tourismus ist eine Herausforderung für viele der beliebtesten Reiseziele der Welt, und wir haben uns verpflichtet, unseren Teil dazu beizutragen, dieses Problem anzugehen. Wir arbeiten mit unseren Reiseveranstaltern und den zuständigen lokalen Behörden zusammen, um Wege zu finden, die Belastung der städtischen Infrastruktur und des Verkehrs zu minimieren. Dazu gehört auch die Suche nach neuen Sehenswürdigkeiten und die Ausweitung des Interessengebiets über die Stadtzentren hinaus. Wir sind entschlossen, ein positiver und engagierter Akteur bei der Förderung eines verantwortungsvollen und nachhaltigen Tourismus zu sein.


Transport: Ein erster Schritt, um umweltfreundlichere Reisen anzubieten, ist die Frage, wie wir die Passagiere von den Häfen zu den Sehenswürdigkeiten befördern. Wir sind bestrebt, unsere Nutzung umweltfreundlicher Bodentransportmittel im Laufe der Zeit auszubauen. Im Jahr 2022 konnten wir in Dänemark, Finnland, Norwegen, Spanien und Schweden einige mit fossilen Brennstoffen betriebene Fahrzeuge durch Elektro- und Hybrid-Shuttlebusse ersetzen.



Protectours: Ausflüge mit einem geringeren CO2-Fussabdruck werden immer beliebter. In 2022 haben wir an 57 Reisezielen verantwortungsvollere Landausflüge, sogenannte "Protectours", angeboten. Diese Touren, die erstmals 2020 eingeführt wurden, umfassen Spaziergänge, Wanderungen, Radtouren, Kanu- und Kajakfahrten an Land - allesamt kohlenstoffarme Aktivitäten. Unser Ziel ist es, bis Ende 2024 an jedem Zielort mindestens eine "Protectour" anzubieten.

 

Unterstützung der Reiseunternehmen: Unsere Partnerschaft mit Travelife, einer Schulungs- und Zertifizierungsinitiative zur Unterstützung von Tourismusunternehmen, die sich ihrer Verantwortung bewusst sind und nachhaltiger werden wollen, wurde fortgesetzt. Travelife bietet unseren Reiseveranstaltern Informationen und Schulungen an, damit sie Massnahmen zur Verringerung ihrer Umweltauswirkungen ergreifen können.


Nature Positive tourism:
Im Jahr 2022 unterstützten wir zwei Initiativen des World Travel & Tourism Council (WTTC) zum Thema Naturtourismus. Towards Nature Positive Travel & Tourism" ist ein umfassender Bericht, der die wichtige Rolle der Reise- und Tourismusbranche bei der Verringerung der Auswirkungen, die zum Verlust der biologischen Vielfalt führen, und bei der Unterstützung des Naturschutzes hervorhebt. MSC Cruises wurde in diesem Bericht für mehrere naturfreundliche Massnahmen hervorgehoben, darunter die Umleitung von Schiffsrouten weg von Pottwalpopulationen im östlichen Mittelmeer. Um das Engagement der Reise- und Tourismusbranche auf der UN-Konferenz zur biologischen Vielfalt (COP 15) zu bekräftigen, hat MSC Cruises die WTTC Nature Positive Vision for Travel & Tourism unterzeichnet.

Verantwortungsvoller Tourismus

Responsible tourism, Sustainability | MSC Cruises

Unterstützung der lokalen Gemeinschaften

Die MSC-Stiftung unterstützt bedürftige Gemeinden durch eine Vielzahl von Projekten und Programmen, darunter langfristige Partnerschaften mit Marevivo, UNICEF und Mercy Ships.

Nothilfe: Die MSC-Stiftung reagiert wie immer auf Notsituationen und festigt ihre globale Rolle bei der Unterstützung der Bedürftigsten durch Sachspenden, die Initiierung von Spendenaktionen und die Zusammenarbeit mit der MSC-Gruppe bei der logistischen Unterstützung. Im Jahr 2022 unterstützte die Stiftung acht Nothilfeinitiativen in neun Ländern.

 

Bildung und Engagement an Bord: Auf fünf unserer Kreuzfahrtschiffe gibt es inzwischen ein eigenes MSC Foundation Centre, das unsere Gäste über die Ziele, Programme und Initiativen der MSC Foundation informiert und sie dazu inspiriert, sich für die dringendsten globalen Probleme einzusetzen.

 

Neue Partnerschaften: Im Jahr 2022 ist die MSC Foundation zwei neue strategische Partnerschaften eingegangen. Im November verpflichtete sie sich bei der Taufe von MSC World Europe zur Finanzierung eines innovativen Multi-Stakeholder-Programms zum Schutz und zur Wiederherstellung der Küstenumwelt von Katar. Im Dezember startete die Stiftung anlässlich der Taufe der MSC Seascape eine Partnerschaft mit dem Mayor's Fund, um gefährdete Gemeinden in New York City zu unterstützen.

Unterstützung der lokalen Gemeinschaften

Local community support, Sustainability | MSC Cruises

NACHHALTIGKEITSBERICHTE

Bei MSC Cruises ist Nachhaltigkeit nicht nur ein Schlagwort, sondern ein langfristiges unternehmerisches Versprechen.
In unseren Nachhaltigkeitsberichten erhalten Sie weitere Informationen zu unserer Arbeit.